Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
ÖBV online
ab 20 EUR Portofrei
www.buchservice.at finden sie ab sofort unter www.oebv.net
 
Allgemein

BUCHTIPP

 

 




Suche
MIT 6 EURO DURCH EUROPA
Europatour auf 4 Pfoten

von Antonio De Matteis
Taschenbuch
268 Seiten; 21 cm x 14.8 cm
2012 Epubli
ISBN 978-3-8442-3470-1

19.95 EUR (inkl. USt.) 
Herstellung bei Anforderung

Kurztext / Annotation
Ohne Geld leben, wie die ausgesetzten Hunde auf der Strasse, 13 Monate durch Europa.

Hauptbeschreibung
Eine wahre Geschichte über eine 13 monatige und 11000 km lange Radreise von zwei Menschen, die mit ihren drei Hunden durch ganz Europa fahren um auf das Problem von ausgesetzten Tieren hinzuweisen. Ganz ohne Geld leben sie wie die glücklosen Hunde auf der Strasse.

Das klingt erst einmal nach Abenteuer, Freiheit und das Ganze für eine gute Sache. Die vielen kleinen und großen Probleme die auf solch einer Tour entstehen können bedenkt man oft nicht.

In Antonio De Matteis Buch fühlt man sich auf diese Tour mitgenommen. Er beschreibt was auf solch einer Reise alles passieren kann und wie die Menschen auf den Grund der Reise reagieren. Auch wenn es dabei um ein sehr ernstes Thema geht, packt Antonio De Matteis eine gute Portion Humor in die Geschichte. Manch kleine Begebenheit beschreibt er mit viel Witz und Selbstironie, so dass man als Leser immer wieder ein Schmunzeln auf den Lippen hat.

Natürlich mussten die beiden auf ihrer Reise viele negative Erfahrungen machen, viele Demütigungen hinnehmen aber es gab auch unglaubliche viel Unterstützung und spontane Hilfe, was zeigt das so eine Reise doch viel bewegen kann.
Dieser Bericht kann durchaus Augen und Herzen öffnen.

Langtext
Eine wahre Geschichte über eine 13 monatige und 11000 km lange Radreise von zwei Menschen, die mit ihren drei Hunden durch ganz Europa fahren um auf das Problem von ausgesetzten Tieren hinzuweisen. Ganz ohne Geld leben sie wie die glücklosen Hunde auf der Strasse.

Das klingt erst einmal nach Abenteuer, Freiheit und das Ganze für eine gute Sache. Die vielen kleinen und großen Probleme die auf solch einer Tour entstehen können bedenkt man oft nicht.

In Antonio De Matteis Buch fühlt man sich auf diese Tour mitgenommen. Er beschreibt was auf solch einer Reise alles passieren kann und wie die Menschen auf den Grund der Reise reagieren. Auch wenn es dabei um ein sehr ernstes Thema geht, packt Antonio De Matteis eine gute Portion Humor in die Geschichte. Manch kleine Begebenheit beschreibt er mit viel Witz und Selbstironie, so dass man als Leser immer wieder ein Schmunzeln auf den Lippen hat.

Natürlich mussten die beiden auf ihrer Reise viele negative Erfahrungen machen, viele Demütigungen hinnehmen aber es gab auch unglaubliche viel Unterstützung und spontane Hilfe, was zeigt das so eine Reise doch viel bewegen kann.
Dieser Bericht kann durchaus Augen und Herzen öffnen.


Schlagworte
Fachbuch




















   Mein Konto Hilfe Wir über uns Links AGB Impressum Widerrufsrecht