Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
ÖBV online
ab 20 EUR Portofrei
www.buchservice.at finden sie ab sofort unter www.oebv.net
 
Allgemein

BUCHTIPP

 





Suche
Ein Lied für die Geister
Roman

von Louise Erdrich
Übersetzt von: Gesine Schröder
Hardcover
444 Seiten; 220 mm x 135 mm
2016 Aufbau-verlag
ISBN 978-3-351-03646-1

22.60 EUR (inkl. USt.) 
versand- oder abholbereit in 48 Stunden

Kurztext / Annotation
Als Landreaux Iron bei einem tragischen Jagdunfall Dusty, den Sohn seiner Nachbarn, tötet, beschließen er und seine Frau, ihren jüngsten Sohn LaRose bei Dustys Familie aufwachsen zu lassen. Ergeben beugt sich LaRose dieser indianischen Tradition, die zu aller Überraschung ungeahnte, tröstliche Dinge bewirkt. Alles könnte sich zum Guten wenden, wäre da nicht einer, der mit Landreaux eine alte Rechnung offen hat und seine große Chance auf Rache wittert.

Biografische Anmerkung zu den Verfassern
Erdrich, Louise
Louise Erdrich, geb. 1954 als Tochter einer Indianerin und eines Deutsch-Amerikaners, ist eine der erfolgreichsten amerikanischen Gegenwartsautorinnen. Ihre Lyrikbände, Kinderbücher und zahlreichen Romane, darunter Weltbestseller wie Die Antilopenfrau, Die Rübenkönigin und Der Club der singenden Metzger, wurden vielfach ausgezeichnet. Zuletzt erhielt sie den National Book Award für "Das Haus des Windes",den PEN/Saul Bellow Award und den Library of Congress Prize. Louise Erdrich lebt in Minnesota und ist Inhaberin der Buchhandlung Birchbark Books. Im Aufbau Taschenbuch sind ebenfalls ihre Romane "Das Haus des Windes", "Der Klang der Trommel" und "Die Rübenkönigin" lieferbar.

Schröder, Gesine
Gesine Schröder, geb. 1976, studierte in Kiel und Berlin. Sie übersetzte u.a. Kim Edwards und Curtis Sittenfeld aus dem Englischen.

Besprechung
" Erdrich, selber eine Native American, beschreibt eindrücklich die Zerrissenheit der Ureinwohner Amerikas zwischen Tradition und Moderne. " Berner Zeitung 20170617


Schlagworte
Fachbuch




















   Mein Konto Hilfe Wir über uns Links AGB Impressum Widerrufsrecht Datenschutz